Demenzambulanz

Sie machen sich Sorgen, weil Sie selbst oder Ihr soziales Umfeld ein Nachlassen Ihrer Gedächtnisleistungen oder des Denkvermögens bemerken und fragen sich: „Ist das noch normal oder werde ich dement?“ Wir helfen Ihnen, diese Frage zu klären.

Mit zunehmendem Alter können manchmal Störungen der Gedächtnisleistungen oder anderer geistiger Funktionen auftreten. Nicht immer muss es sich dabei um eine demenzielle Erkrankung handeln. Es kann auch eine normale, altersbedingte Erscheinung sein. Auch verschiedene körperliche und psychische Erkrankungen können Gedächtnisstörungen verursachen.

Eine Abklärung ist jedoch in jedem Fall zu empfehlen. Durch eine frühzeitige Diagnosestellung können rechtzeitig therapeutische Maßnahmen getroffen und Hilfsmöglichkeiten aufgezeigt werden.

In der Demenzambulanz des Klinischen Demenzzentrums bieten wir Ihnen Diagnostik und Therapie nach neuestem medizinischem Stand.

Prof. Dr. Zerr untersucht einen Patienten in der Klinik für Neurologie in Göttingen

Was machen wir in unserer Ambulanz?

Bei der Erstvorstellung erwartet Sie eine gründliche Untersuchung, in der wir Ihre Beschwerden, Ihre Vorgeschichte und Vorerkrankungen erfassen. Es folgt eine körperliche Untersuchung und eine neuropsychologische Ersteinschätzung. Ziel ist die differenzialdiagnostische Abklärung nach dem aktuellsten Stand der Wissenschaft. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei im Erkennen von atypischen Verläufen und kausal behandelbaren Demenzen. Je nach Befund schlagen wir Ihnen folgende zusätzliche Untersuchungen vor:

  • Ausführliche neuropsychologische Diagnostik mit etablierten Testverfahren zur Erfassung der kognitiven Beeinträchtigungen (z.B. Aufmerksamkeit, Wahrnehmung, Gedächtnis, Sprache etc.) und psychischen Faktoren, die Einfluss auf die kognitive Leistungsfähigkeit haben können
  • Neuroradiologische Diagnostik (cCT, cMRT), funktionelle Bildgebung (PET, SPECT), Hirnstrommessung (EEG)
  • Untersuchung des Nervenwassers (Liquorpunktion) unter Einsatz moderner Spezialverfahren
  • Behandlung im interdisziplinären Team sowie langfristige Betreuung und Hilfestellung bei sozialmedizinischen Maßnahmen
  • Regelmäßige ambulante Nachbetreuung und Therapieoptimierung

    Nehmen Sie an einer Studie teil

    Neben der Patientenversorgung liegt ein weiterer Schwerpunkt unseres Zentrums in der Erforschung der Ursachen demenzieller Erkrankungen. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur Teilnahme an aktuellen Studien z. B. zur Parkinson‘schen bzw. Alzheimer‘schen oder Gefäßerkrankungen des Gehirns.

    Kommen Sie – wenn möglich – in Begleitung eines Angehörigen und bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

    • Arztbriefe, Laborwerte, radiologische Befunde, Medikamentenplan (soweit vorhanden) und
    • Adresse und Telefonnummer Ihres Hausarztes oder Neurologen / Psychiaters

    So erreichen Sie uns

    Sekretariat Prof. Dr. med. Inga Zerr
    J. Ehrlich / M. Schneider-Dominco
    Telefon 0551 39-66636
    demenzzentrum@med.uni-goettingen.de

    Nutzen Sie unser Online-Formular für Ihre Anmeldung

    Kontakt

    Oberärztin / Leiterin der Prionforschungsgruppe

    Prof. Dr. med. Inga Zerr

    Das könnte Sie auch interessieren

    Folgen Sie uns